AA

66130 Saarbrücken-Brebach
Saarbrücker Straße 144
Tel. 0681 - 87 70 8
Zu den Öffnungszeiten

66271 Kleinblittersdorf
Rathausstraße 10
Tel. 06805 - 2 14 88
Zu den Öffnungszeiten

66119 St. Arnual
Kossmannstraße 19
Tel. 0681 - 3 45 66
Zu den Öffnungszeiten

Dr. med. Georgios Tosounidis

E-Mail: g.tosounidis@ocz-saar.de

Familienstand

verheiratet, 2 Kinder

Studium
1991 - 1998


Medizinstudium an der Universität des Saarlandes, Homburg Saar

Facharztausbildung

Arzt im Praktikum 1998-2001
Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätskliniken des Saarlandes / Homburg Saar
Direktor: Prof. Dr. W. Mutschler

Assistenzarzt - Chirurgische Abteilung, Caritaskrankenhaus Lebach
Chefärzte: Dr. G. Bikos, Dr. A. Pulvermüller, Dr. N. Marecek

Assistenzarzt – ab 2004 Facharzt - Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätskliniken des Saarlandes /
Homburg Saar
Direktor: Prof. Dr. T. Pohlemann

Oberarzttätigkeiten

Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätskliniken des Saarlandes / Homburg Saar
Prof. Dr. T. Pohlemann

Qualifikationen

Facharzt für Chirurgie

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie

Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie

Zusatzbezeichnung Handchirurgie

Wissenschaftliche
Tätigkeiten, Vorträge
und Publikationen

Promotion Klinisch-experimentelle Doktorarbeit bei Prof. Dr. I. Marzi zum Thema „Einfluss des Kalzium-Antagonisten Diltiazem auf die Funktion neutrophiler Granulozyten bei schwerverletzten Patienten“

G. Tosounidis, U.Culemann, M. Bauer, J.H. Holstein, P. Garcia, R. Kurowski,
A. Pizanis, E. Aghayev, T. Pohlemann
„Azetabulumfrakturen im Alter – klinische Ergebnisse nach operativer Rekonstruktion"
Unfallchirurg (2011), 114 (8): 655-62

G. Tosounidis, U. Culemann, D. Stengel, P. Garcia, R. Kurowski, J.H. Holstein,
T. Pohlemann
„Das komplexe Beckentrauma – Ein finales Verletzungsmuster im Alter?“
Unfallchirurg (2010), 113 (4): 281-6

G. Tosounidis, J. H. Holstein, U. Culemann, F. Holmenschlager, F. Stuby,
T. Pohlemann
Changes in epidemiology and treatment of pelvic ring fractures in Germany:
an analysis on data of German Pelvic Multicenter Study Groups I and III (DGU/AO)
Acta Chir Orthop Traumatol Cech (2010), 77(6): 450-6

G. Tosounidis, U. Culemann, R. Wirbel, J.H. Holstein, T. Pohlemann
“Die perkutane Zugschraubenosteosynthese des hinteren Beckenringes – Erhöhte Sicherheit durch Standardisierung von Visualisierung und Technik“
Unfallchirurg (2007), 110 (8): 669 - 674

G. Tosounidis, R. Wirbel, U. Culemann, T. Pohlemann
„Fehleinschätzung bei vorderer Beckenringfraktur im höheren Lebensalter“
Unfallchirurg (2006), 109 (8): 678 – 680

u.v.m.

Vorträge

September 2006   Geladener Vortrag auf dem 5. Homburger Beckenkurs
„Evidenzbasierte percutane Techniken: Was sagt die Literatur?“

Oktober 2006   Vortrag Jahrestagung DGU/DGOOC Berlin
„Die Behandlung des Komplexen Beckentraumas im 10 Jahresvergleich“

Juni 2009   Geladener Vortrag auf dem 8. Homburger Beckenkurs
„Beckenringfrakturen – Aktuelle Therapiekonzepte“

Oktober 2009   Vorträge Jahrestagung DGU/DGOOC Berlin
„Kinische Ergebnisse nach Azetabukumfraktur im Alter – ist eine Rekonstruktion sinnvoll?“
„Besondere Situation: Komplexe Beckenfraktur im Alter“

Juni 2010   Geladener Vortrag auf dem 9. Homburger Beckenkurs
„Beckenringfrakturen - Klassifikationsfehler“

Oktober 2011   Vorträge Jahrestagung DGU/DGOOC Berlin
"Die komplexe Beckenfraktur im Alter – alles anders?“

u.v.m.

Instruktorentätigkeit
Juni 2007   Instruktor beim 6. Homburger Beckenkurs – Basis
Juni 2008   Instruktor AO Kurs OP-Personal – Rosenheim
Juni 2008   Instruktor beim 7. Homburger Beckenkurs – Fortgeschrittene
März 2009  Instruktor beim 42. AO Kurs Trauma I – Freiburg i.Br.
Juni 2009   Instruktor beim 8. Homburger Beckenkurs – Expertenkurs
Juni 2010   Instruktor beim 9. Homburger Beckenkurs – Basis

u.v.m.

seit 2013

Berufsausübungsgemeinschaft Drs. Schindler / Tosounidis / Schmidt, Orthopädisch-Chirurgisches Zentrum Saar (OCZ Saar)